Skip to main content

NSC 04 Launch und Filterfunktionen

Herzlich Willkommen zum mittlerweile 4. Wochenreport!

Für mein Empfinden hatte der letzte Report leider etwas wenig Inhalte, dafür wird es diese Woche aber umso interessanter. Zum Einen stand am vergangenen Samstag der Launch von Küchengurus an. Hier alleine gibt es schon Vieles zu berichten. Im zweiten Teil des dieswöchigen Reports zeige ich anhand des Ratgebers über Weinkühlschränke wie ich die Filterfunktion des Affiliatetheme.io implementiert habe.

 

Was habe ich letzte Woche erreicht?

Die Kurzversion wäre: Leider nicht viel. Aufgrund von Krankheit fiel ich zwei volle Tage aus. Auch meiner mehr oder weniger vielversprechenden Statistentätigkeit musste ich einen ganzen Tag opfern. Neben ganz schön viel Papierkram konnte ich noch diese Tasks erledigen:

 

Weinkühlschrank Unterseite:

  • 35 Weinkühlschränke importiert und eingepflegt
  • Long-Tail-Suchanfragen recherchiert und angefangen Content zu erstellen
  • Hersteller in Excel-Tabelle eingetragen und mögliche Kooperationen ausgecheckt
  • Filter-Funktion implementiert
  • kleine Grafiken gebastelt

 

Allgemein:

 

Einnahmen vs Ausgaben

Hier hat sich seit letzter Woche nichts geändert. Nach wie vor gilt:

Einnahmen:

0€

Ausgaben: 

Texte: 263€ (Verschiedene)

Theme: ~ 50€ (Affiliatetheme.io*)

Hosting: 10€ (All-Inkl*)

 

Der Launch

Aufgrund der oben beschriebenen Zeitproblematik habe ich leider nahezu keine Zeit – abseits der Weinkühlschrank-Unterseite in das Projekt investieren können. Lediglich der Twitter-Account kam hinzu und den Footer habe ich etwas umgestaltet.

Merkwürdigerweise zeigt mir Google Analytics noch nicht den Traffic dieser Seite an, wenn das gefixt ist, werde ich in Online-Marketing-Gruppen und Gruppen mit thematischen Bezug diese Seite mal teilen. Der direkte Bezug zum Ranking ist war umstritten, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es durchaus einen kleinen Boost im Ranking gibt, da Google diese Besucher sehr gut über den eigenen Browser Chrome tracken könnte.

 

 

Welche Arbeiten an der „Weinkühlschrank-Abteilung“ plane ich noch?

Auf meiner Agenda für diesen Abschnitt der Portalseite stehen noch einige unerledigte Aufgaben. Vorrangig sollte natürlich hier Content kreiert werden. Da es sich um recht spezielle Produkte handelt, sollte – meiner Meinung nach – den Produktseiten eine besondere Rolle zukommen. Interessant ist auch das hohe Suchvolumen auf Keyword-Kombinationen mit Marken oder einzelnen Spezifika der Geräte.

Hierfür habe ich mir einfach eine kleine Liste mit dem entsprechenden Term und dem jeweiligen Suchvolumen angefertigt. Die renommierten Marken Liebherr und Caso ziehen dabei am meisten Suchanfragen nach sich. Aber auch bei den anderen Herstellern müssten sich einzelne Seiten mit deren Produkten und einem kleinen Text über das Unternehmen lohnen.

Verfügt das entsprechende Longtail hingegen nur über wenig monatliche Suchanfragen integriere ich diese direkt in den Hauptratgeber-Artikel und verlinke über interne Sprungmarken. So geschehen zum Beispiel bei dem Longtail leise Weinkühlschränke.

 

Was werde ich machen, um mich von der Konkurrenz abzuheben?

Schon im letzten Artikel hatte ich angekündigt, dass ich besser als die Konkurrenz sein möchte. Neben einer besseren Struktur sehe ich mein Potential vor allem im Content selbst. Ich glaube, dass man zu den einzelnen Produkten hilfreicheren und auch mehr Content erstellen kann, ohne sich nun die 35 Weinkühlschränke zu bestellen.

Zunächst würde ich mir die Fleißarbeit aufbinden wollen und jeweils in einem kleinen Text die Bedeutung des jeweiligen Energieetiketts erklären wollen. Bei einem Großteil besteht hier nämlich noch etwas Aufklärungsbedarf. Auch spricht für diese Texte, dass sie zumindest in der Vorgehensweise für mich reproduzierbar sind und somit ein guter Workflow möglich ist.

 

Zusammenfassung: Offene Aufgaben der Weinkühlschrank Unterseite:

Abschließend zu diesem Thema möchte ich noch die offenen Tasks für die nächste(n) Woche(n) auflisten:

  • Produktseiten mit Content füllen
  • Preisvergleiche implementieren
  • Ratgeber verfassen
  • interne Links auf informativen Unterseiten platzieren

Nicht mehr offen ist die Implementation des Filters. Wie das geht, habe ich mal im Folgenden erklärt:

 

Filterfunktion bei Portalseiten

Wie versprochen werde ich mich im Folgenden dem Filter widmen, den ich mit Hilfe des Affiliatetheme.io erstellt habe. Vergleichsweise einfach ist das ganze bei Nischenseiten, die über nur eine Produktkategorie verfügen, umzusetzen. Bei Portalseiten – wie dieser hier – war das ganze schon ein etwas kniffligeres Unterfangen.

Bei Nischenseiten habe ich bisher immer mit Taxonomien gearbeitet. Hier bei Küchengurus habe ich die Feld-Gruppen genutzt und abhängig vom Produkttyp jeweils Eigene Felder definiert. Unter dem Punkt Feld-Typ kann man den Typ der Werte einzelner Felder festlegen.

 

 

Damit man nach diesen einzelnen Einträgen auch filtern kann. Beispielsweise habe ich den Feld-Typ bei der „Flaschenkapazität“ auf numerisch und bei der „Anzahl der Temperaturzonen“ auf Auswahl gesetzt.

 

Wie auch die gut rankenden Seiten habe ich viele Informationen in diese Tabellen integriert.

 

 

Über den Page-Builder kann man dann entsprechend einen Filter in die Seite integrieren.

 

 

Das ganze sieht dann zum Beispiel so aus wie hier.

Zusammenfassend könnte man vielleicht sagen, dass das Einpflegen der ganzen Produkte zwar aufwendig ist, aber in Anbetracht der Übersichtlichkeit und durch Funktionen wie die Filter einen großen Mehrwert für Besucher schaffen.

 

Schön, dass ihr vorbeigeschaut habt. Natürlich empfehle ich euch auch die anderen Report der externen Teilnehmer zu lesen 😉

Mfg Max


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*