Skip to main content

Weinanbaugebiet Pfalz – Purer Genuss auf 85 Kilometer

Pfalz ist ein Weingebiet der Extreme. Die Pfalz hat die erste und auch bekannteste Weinstraße, die Deutsche Weinstraße, in Bad Dürkheim steht das weltweit größte Weinfass und der älteste Wein der Welt kommt aus Speyer (Römerwein von Speyer). Die gesellige Laune der Pfälzer ist ebenso bekannt. Hier wird gerne und viel gefeiert. Aus diesem Grund können wir den Erlebnistag Deutsche Weinstraße empfehlen. An diesem Tag wird die Weinstraße für Autofahrer gesperrt und die 85 Kilometer werden zur Flaniermeile für Weinfans und Feinschmecker.

Aber nicht nur der Wein spielt in der Pfalz eine Rolle, die Region wartet auch mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf: Besonders hervorzuheben sind die Burgen und Burgruinen oder die Urlaubsorte Freinsheim und Annweilen am Trifels. Eine schöne Route ist der Aufstieg auf die Madenburg, oberhalb von Eschenbach. Von einer der schönsten Bergruinen aus, kann man wunderbar den sattgrünen Reichtum des Umlandes bestaunen: So weit das Auge reicht nur Reben.

Echte Weinliebhaber müssen fast schon einen Pflichtbesuch Bad Dürkheim, Neustadt und Landau, den Weinzentren der Region, abstatten. Die alten Winzerdörfer sind ebenfalls einen genaueren Blick wert.

 

Impressionen aus der Pfalz

Einen Ausflug ins zweitgrößte Weingebiet? Na, dann ab geht’s ins Weingebiet Pfalz! Zwischen (Wein-)Historie und NAtur lässt es sich sehr gut erholen. Wer etwas sportlich unterwegs sein möchte, kann zum Beispiel die rund 85 Kilometer lange und zeitgleich älteste Weinstraße der Welt entlang radeln. Für die Wanderer sind vielleicht die Burgen und Ruinen der Region interessante Ausflugsziele. Und keine Sorge, für den Hunger oder Durst zwischen ist auch gesorgt, die zahlreichen Straußwirtschaften, Gaststätten und Restaurant laden Besucher zu Genießen ein 😉

 

Rebsorten der Weinregion Pfalz

Am meisten verbreitet in dem beinahe 23.500 Hektar großen Anbaugebiet sind die klassischen Rebsorten: Riesling und Burgunder. Auf einer Fläche von über 21% ist der Anteil des Rieslings schon recht dominant. Burgunder in verschiedenen Sorten sind auch im Kommen. Eine klare Tendenz gibt es auch in Bezug auf Rotweine: Diese werden immer wichtiger. Einer dieser Rotweine, der Dornfelder, ist eine echt pfälzische Erfolgsgeschichte, die seit Jahren in der Weinwelt für Furore sorgt. Der populärste Rotwein ist indessen der Portugiesier. Beliebter werden aber auch Spätburgunder und Cabernet Sauvignon.

Wein und regionale Küche

Die Nähe zum Nachbarland Frankreich sind deutlich spürbar. Geteilt wird vor allem die Vorliebe für gutes Essen. Entlang der Weinstraße haben sich zahlreiche Restaurant mit Spitzenköchen etabliert, die echte kulinarische Highlights servieren. Allein dafür lohnt sich ein Besuch schon 😉

 

küchengurus weingebiete deutschland pfalz

Lage: Südlich von Worms bis an die französische Grenze und von den Hängen des Pfälzer Waldes bis in die Rheinebene

Klima: Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 11 Grad bei einem hohen Anteil an Sonnentagen.

Böden: Keuperböden, kalkhaltige Lehm- und Tonböden und Schiefertoninseln

Anbaufläche: ~ 23.400 Hektar

Rebsorten: Riesling, Müller-Thurgau, Kerner, Morio-Muskat, Portugieser, Silvaner, Scheurebe, Dornfelder

Verkauf & Vertrieb: Die Häflte der pfälzischen Weine gehen im Fachhandel oder im Lebensmitteleinzelhandel über die Theken. Im Schnitt wird jeder dritte Wein direkt an Endverbraucher vertrieben. Und circa 20% werden ins Ausland exportiert.