Skip to main content

Weinbaugebiet Rheingau:

Der Rheingau hat eine Rebfläche von rund 3200 ha. Die Lage ist am besten von oben zu sehen, denn das Weinbaugebiet Rheingau liegt direkt am so genannten Rheinknie, damit einige äußerst markante Kurven im Flussverlauf des Rheins gemeint. Für Besucher zu empfehlen sind die zahlreichen Aussichtspunkte, die es in der Gegend gibt. Zu erwähnen wären da die Hallgartener Zange, die Bubenhäuser Höhe, das Niederwalddenkmal oder auch das Schloss Johannisberg. Von hier aus lässt sich der Rheingau wunderbar überblicken.

 

Der Rheingau – Viel Wein, viel Kultur

Reben so weit das Auge reicht, immer eine Gutsschenke mit dem typischen Rheingauer Riesling und das ganze eingebettet in einer herrlichen Landschaft. Willkommen im Rheingau! Zu Fuß oder per Fahrrad lässt sich die Natur erkunden. Direkt am stellenweise Kilometer breitem Rhein, im Anblick mitteralterlicher Burgen oder barocker Schlösse, lässt es sich so richtig gut gehen. Diese und einige weitere Schöne Impressionen hat der Youtube Kanal HessenTourismus toll aufbereitet. Aber sehen Sie lieber selbst….

 

 

Weinregion Mittelrhein – Das Ziel für eine Weinreise

Auch interessant ist Geisenheim. Hier liegt die Forschungsanstalt für Wein-, Obst- und Gartenbau. Die wissenschaftlichen Ergebnisse, die unter anderem durch diese Institution erzielt werden, tragen zur qualitativen Aufwertung der Lesen bei. Aber auch sonst herrschen am Rhein nahezu optimale klimatische Bedingungen für das Wachstum der Reben. Dies zeigt ja alleine schon die Konzentration der Weinbaugebiete in der Gegend. Kaum ein Fleckchen Erde wird nicht für den Rebbau verwendet. Neben dem Klima spielen natürlich auch die Böden eine ganz entscheidene Rolle. Nährstoffereiche Löß- und Kalkböden zum Beispiel sind hier verbreitet. Am besten gedeihen im Rheingau Riesling, welcher stolze 80% der Reben besetzt, und Blauer Spätburgunder mit 12%.

 

Rebsorten im Weingebiet Rheingau

Nicht nur der Wein ist besonders. Es gelang den Winzern aus dem Rheingau mut dem Zweispiel „Rheingau-Flöte und Kelch“ auch eine typische Form der Weinflasche samt passendem Weinglas zu etablieren. Marketingtechnisch ein Hit dürfte auch die Auszeichnung „Erstes Gewächs“ sein, die unter den Weinen der Region seit 1999 verliehen wird. Auch dies ist ein Zeichen der ehrgeizigen Ziele und Bestrebungen, welche die Winzer an sich selbst stellen, um wirklich etwas hervorragendes zu erschaffen. Von der Qualität können sich Touristen natürlich auf einer Weinreise selbst überzeugen. Die Rheingauer Winzer können auch mit ihren traditionellen Einrichtungen punkten. Gelebte Weinkultur findet man hier beinahe an jeder Straßenecke. An Straußwirtschaften, Gutsschenken und Restaurants wird es aber sicher nie mangeln. Diese laden freundlichst die Besucher zum Kosten der regionalen Spezialitäten des Hauses ein – selbstverständlich dürfen aus die heimischen Spitzenweine nicht fehlen 😉

Auch interessant: Eisweinlese im Rheingau

Einen spannenden Einblick in die harte Arbeit im Weinanbau liefert auch diese Reportage von RTL Hessen. Bereits um 6 Uhr morgens beginnt beginnt bei eisigen Temperaturen die Eisweinlese. Trotz der schwierigen Witterungsbedingungen haben die Erntehelfer und die Gutsherren flinke Finger im Umgang mit den Trauben. Schließlich müssen die Trauben auch bis zum Sonnenaufgang von den Reben gepflückt sein. Zurück im Hof werden die Trauben entladen. Nun muss der Saft noch gären und hoffentlich wird mit etwas Zeit ein leckerer Wein draus 😉

weinbaugebiet rheingau

Lage: Circa vom Untermain bis Lorchhausen, östlich vom Weinbaugebiet Mittelrhein, südlich von Wiesbaden, nördlich vom Weingebiet Rheinhessen

Klima: Mäßige Temperaturen, geschützt durch den Taunus

Böden: Kiesel, Schiefer, Sandstein, kalkhaltige Böden und Löß

Anbaufläche: ~ 3.200 Hektar

Rebsorten: Hauptsächlich wird Riesling, Spätburgunder und Müller-Thurgau angebaut.

Verkauf & Vertrieb: Während die meisten Weine direkt in der Rhein-Main-Gegend verkauft wird, sind die Erzeugnisse der Region bei diversen Fachhändlern, im Lebensmitteleinzelhandel und deutschlandweit in Gastronomiebetrieben vorzufinden.